Freitag, 30. Mai 2014

73. Graduation

Gestern Abend war außerdem noch Graduation von meiner Schule. Leider durfte ich ja nicht mehr graduieren, da ich Sopohomore bin, aber wenigstens hat mir eine sehr gute Freundin ein Ticket abgegeben, damit ich zuschauen kann. Und ich bin unglaublich froh, dass ich das nicht verpasst habe. Um 6 bin ich mit Kayli, der thailändischen Austauschschülerin und ein paar anderen Freunden dorthin gegangen, damit wir noch einen anständigen Platz bekommen. Denn obwohl es noch eine Stunde dauerte, waren schon fast alle Plätze belegt. Dann hieß es erstmal warten... aber zum Glück haben Amerikaner einen super Humor und deshalb hatten wir auch entsprechend viel Spaß mit unseren Freunden in der Gruppe :-). Als es endlich anfing, kamen alle Seniors gefolgt von den Lehrern auf das Footballfeld gelaufen. Die Seniors trugen die bekannte Gown mit dieser Cap, die wie ein platter quadratischer Teller aussieht - alles in rot, der Schulfarbe - und die Lehrer trugen auch Cap und Gown, aber in schwarz und mit den Farben am Kragen, von welchem College sie ihren Abschluss erhielten. Dann gab es eine "Presentation of Colors", die National Anthem und eine Willkommensrede. Danach haben zwei Seniors den Song "Breakaway" aufgeführt und das war schon toll! Ja, und dann ging es zu den ganzen Reden, die man ja auch von Filmen kennt: jeder hält da eine Rede: der Klassenbeste, der Zweitbeste, der Klassen-Präsident, der Direktor, Lehrer,... - aber die waren doch ganz nett und lustig anzuhören. Als das fertig war, kam der längste Teil der Zeremonie; die Überreichung der Diplomas. Und da wird natürlich jeder Schüler einzeln aufgerufen, kriegt sein Diploma, Glückwünsche und ein Bild mit dem Direktor. Bei über 200 Schülern ist es natürlich auch kein Wunder, dass das Ganze eine geschlagene Stunde ging. Manche wurden sogar mit Titeln wie "Chris Smith, the Third" oder so was aufgerufen. Ich finde, das klingt ganz schön arrogant, aber die Amis halt :-D. Danach gab es nochmal eine Rede und dann kam endlich der allerbeste Teil des Abends, auf den ich mich schon so lang gefreut habe: das Hochwerfen der Hüte. Und es war genauso wie im Film. Dazu lief der Song "The Best Day of my Life", was die Stimmung perfekt machte. Es war dann ganz lustig, denn natürlich muss jeder Senior nach dem Werfen wieder seine Cap finden und in der Menge war das nicht gerade leicht. Danach wurden die Gates geöffnet und alle stürmten aufs Footballfeld um zu gratulieren und Bilder zu machen. Wir haben natürlich auch alle unsere Freunde gesucht, ihnen gratuliert und viele, viele Bilder gemacht. Kayli und ich haben die Gelegenheit auch noch genutzt, ein Bild mit dem Direktor und ein paar anderen Lehrern zu bekommen, da wir ja die "speziellen Ausländer" waren dieses Jahr und sie waren alle so nett und haben uns gesagt, dass wir immer auf der Ripon High willkommen sind und wir sie unbedingt besuchen müssen! Das habe ich auch definitiv vor. Gegen 9 war alles vorbei und jeder ist gegangen. Da die meisten unserer Gruppe entweder noch nicht gegessen hatten oder schon wieder hungrig waren, sind wir noch zu einem mexikanischen Restaurant und haben den Abend schön ausklingen lassen. Es hat so Spaß gemacht und ich bin so froh, all diese Menschen kennengelernt zu haben. Und da Kayli und ich noch nie "Deepfried Icecream" probiert hatten, wurden wir dazu gezwungen. Ja, ich weiß, es hört sich echt ekelhaft an, aber es war so lecker! (oh Gott, ich wurde wirklich "amerikanisiert") Es ist richtig süß und am Anfang des Jahres hätte es mir wahrscheinlich nicht geschmeckt, aber jetzt, am Ende, war es der perfekte Nachtisch. Also nicht direkt das Eis ist frittiert, sondern die Cornflakes außenrum und dann kommt natürlich noch ordentlich Sahne, Zimt, Zucker und Schokosoße drauf :-P. Graduation war echt toll und unvergesslich und an dieser Stelle nochmal: Congratulations to the Class of 2014 ♥ 




Class of 2014
ich durfte auch mal den Hut tragen :)

Kommentare:

  1. hey :) ich fahre im august in die staaten und hab mal ne frage : wenn ich meinen laptop aus deutschland mitnehme,dann funktioniert der in den USA doch auch ganz normal oder?aber handys funktionieren nicht? ich bin total verwirrt..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :) also Laptop funktioniert ganz normal, wenn du Internet hast und mit dem Handy ist es etwas kompliziert... wenn du kein zu altes Handy hast, funktioniert es auf jeden Fall, aber du musst dir eben einen neuen Vertrag hier in den staaten suchen und die sind nicht gerade so billig wie in deutschland.

      Löschen