Freitag, 26. Juli 2013

10. Karaoke mit Ben&Jerry

Hallo! Mir geht's hier echt richtig gut. Das Camp ist einfach nur toll. Ich hab die besten Freunde und eine tolle Zeit bis jetzt. 
Am Mittwoch hatten wir einen freien Tag, um den Campus zu erkunden und Sportaktivitäten auszuprobieren. Zuerst sind wir zusammen frühstücken gegangen und das Frühstück ist echt gut. Es gibt alles, was man sich vorstellen kann: Bagels, Joghurt, Müsli, Obst, Rührei, Würstchen, French Toast,... Ich hab noch nicht alles entdeckt. Danach sind wir einfach rumgelaufen und haben uns alles angeschaut und den Footballern beim Training zugeschaut. Dann gab es auch schon Lunch und es gibt sogar Salat und ganz viel Gemüse! Die meisten haben sich natürlich erstmal die fettige Pizza oder den Burger reingehauen, aber ich hab mich sogar relativ gesund gehalten ;). Apropos gesund: nach dem Lunch sind wir erstmal ins Fitnessstudio gegangen und haben zusammen echt viel trainiert - das hat so gut getan. Wenn das mit der Ernährung so weiter geht, wär ich ziemlich zufrieden. 
Gestern war dann erst Welcome Meeting und danach hatten wir das erste Mal Unterricht. Ich hab den coolsten Lehrer der Schule - haha. Als Fächer haben wir Englisch, Life in America, Geography und Current Issues. Aber heute hatten wir noch nicht wirklich Unterricht, sondern eher Einführung, eine Campus-Tour und Meetings, wo alle EF-Schüler (ca. 450) zusammen Sachen gemacht haben. Abends nach dem Dinner gab es dann eine riesen Karaoke-Party mit Ben&Jerrys-Eis für alle 450 Schüler. Da konnte man sich sein Eis noch mit Oreokeks-Stückchen, Smarties, Schokostreusel, usw. gestalten. Das hat so lecker geschmeckt! Die Karaoke-Party war richtig gut. Die Koreaner haben Gangnam-Style gesungen - das war göttlich!
Heute hatten wir das erste Mal richtig Unterricht. In Homeroom haben wir Thrift Shop gehört und dabei die Aktivitäten besprochen. Danach in Englisch haben wir über die verschiedenen Akzente in den verschiedenen Regionen der USA gesprochen und Tipps bekommen, wie wir wirklich effektiv unser Englisch verbessern können. In Geography wurden wir in Gruppen aufgeteilt und mussten dann eben unsere Region, in der wir leben, vorstellen: also das Wetter, den Lifestyle dort und die Größe der Stadt. Ja, jetzt hatten wir grade Lunch und haben in einer halben Stunde noch Life in America, wo wir ein Vortrag von einem Returnee gehalten bekommen und noch Current Issues. Heute Abend ist dann noch ein riesen Volleyball-Turnier von jeder High School (es gibt 4 High Schools mit je 4 verschiedenen Klassen) und morgen geht es in die Mall nach Providence und Sonntag nach Boston - das Wochenende wird gut! 

Bryant Camp

Kommentare:

  1. Klingt ja sehr abwechsungsreich!
    Wish I were there!!!
    Weiterhin viel fun!
    Mum

    AntwortenLöschen